alternative Behandlung eines equinen Sarkoid beim

Alternative Therapie eines Equinen Sarkoids beim Pferd

Haflingerstute, 10 Jahre, braun,

Klinik:

 Hauttumor in der linken Regio umbilicalis, Durchmesser 3 cm,
erhaben ca.1 cm, trocken, Ränder verkrustet,
 kleinere Hauterosionen mit Verdickungen unter linkem Auge,
Durchmesser 3 – 5 mm,
 warzenartiges Gebilde dorsolateral auf linkem Fesselkopf,

Als flaches Equines Sarkoid eingestuft,

Das Equine Sarkoid beim Pferd wird im LB der Pferdekrankheiten „Heinz Gerber,
Pferdekrankheiten Bd.1“ als ein durch Rinderpapillomvirus induzierter,mit breiter Basis in der Haut verankerter, oft schlecht von der Umgebung abgrenzbarer Tumor beschrieben.

Dieser Tumor besteht aus fibroblastischen und epithelialen Komponenten mit infiltrativem Wachstum, ohne Metastasierung. Sarkoide können ulzerieren, sind meist frei von Sekundärinfektionen, derb, fibrös. Sie treten einzeln oder multipel auf, in unterschiedlichen Wachstumsformen. Prädilektionsstellen sind der Kopf, Präputium, Brust, Linea alba und Gliedmaßen.

Die Diagnose wird klinisch durch Adspektion und Palpation gestellt. Sie kann histologisch und durch DNA-Untersuchung (Papillomavirus) gesichert werden.

Die Prognose wird als abhängig von der Lokalisation, Ausdehnung und Anzahl vorsichtig beschrieben. Nach chirurgischer Intervention kommt es häufig zu Rezidiven.
Mögliche Therapien werden chirurgisch oder in Form radioaktiver Iridiumnadeln,
an chirurgisch nicht zugänglichen Stellen, lokalen Injektionen mit abgeschwächten Mycobakterien bovis als Immunstimulanz und lokalen
Anwendungen von Aktivatoren sogenannter Tumor-Nekrose Faktoren beschrieben. Dabei sollen heftige Nebenwirkungen sehr problematisch sein.

Die oben beschriebenen Probleme einer chirurgischen und anderweitigen Therapie wurden vom Besitzer auch aus Kostengründen abgelehnt.
Deshalb wurde ein alternativer Therapieansatz aus klassisch homöopathischer und isopathischer Therapie gesucht.

Klassische Homöopathische Therapie :

Repertorisation : Arsenicum album

1 Haut Gangrän 1613 re 41 5
Haut Geschwüre krebsartig 1618 li 91
2 Haut Geschwür gangränös 1617 li 56 6
Haut Geschwür sarkomatös 1618 re 19
3 Geschwüre erhaben mit verhärteten Rändern 1616re 45 7 0
4 Haut Geschwür flach 1617 li 37 8 0

Ars. 3 3 3 2 3 2 16

Arsenicum album D 200 i.m., 2 x im Abstand von 1 Woche

Wiederholung : Arsenicum album LM nach ½ Jahr oral als Globuli

Nach Repertorisation des Krankheitsfalls kristallisierte sich Arsenicum album als
Homöopathische Arznei heraus, die 2 x i.m. in der D200 injiziert wurde und nach ½ Jahr noch mal in einer LM-Potenz verabreicht wurde.

Da das Equine Sarkoid viraler Genese ist, wurden mit den isopathischen Arzneien

Isopathische Therapie:

Vetokehl SUB D4 das Immunsystem stimuliert und mit Quentakehl eine direkte
Beeinflussung des Virus induziert.
Vetokehl SUB D4, Quentakehl, und Cutis c.,Echinacea c., Engystol, i.v.,
Vetokehl SUB D4 Tropfen, Quentakehl Tropfen,
Wiederholung nach 1 Woche,

Befund nach 2 ½ Jahren : Hauttumoren an Brust, Bauch und unter Augen nicht mehr nachweisbar.

Der Beginn der Rückbildung des Equinen Sarkoids wurde vom Besitzer innerhalb 2 Wochen nach der ersten Applikation beobachtet. Gleichzeitig steigerte sich das allgemeine Wohlbefinden des Pferdes auffällig.

Literatur:
Heinz Gerber,“LB Pferdekrankheiten“,Bd.1,
Frederick Schroyens, „Repertorium homoeopathicum syntheticum“,Edition 9.1,Hahnemann
Institut,2005
Steingassner, .. Materia medica,…

Bilder:

oben links - equines Sarkoid unter dem Auge
unten links - equines Sarkoid an linker Fessel
oben rechts - equines Sarkoid an der Unterbrust
unten rechts - abgeheiltes Sarkoid